Gesichtsmasken - "begreifbare" Erinnerung

Maskenabbildungen von Gesichtern sind seit der Antike bekannt. Aber auch in Zeiten von Fotografie und Multimedia ergreift denjenigen, der einmal die Gesichtsmaske eines Verstorbenen angeschaut oder vielleicht sogar in seinen Händen gehalten hat, ein bewegendes Gefühl. Auch als Lebend- oder Totenmaske bezeichnet, je nachdem, zu welchem Zeitpunkt sie abgenommen wurde, bildet sie das Gesicht des uns Nahestehenden in allen seinen Eigenheiten detailgetreu ab.

Wir glauben, den Verstorbenen leibhaftig vor uns zu sehen, können sein Gesicht berühren und immer wieder anschauen. Die Erinnerung an den Verstorbenen wird auf diese Weise im wahrsten Sinne des Wortes „begreifbar“. Von einer Abformung können je nach Wunsch Gips- oder Bronzemasken angefertigt werden. Auch eine Erweiterung zur Büste ist möglich.

Fragen Sie uns bitte danach!